Christine Curth

Christine Curth
Tine an ihrem Pult

Christine Friederike Curth – Das Licht der Welt erblickte ich an einem stürmischen Februartag in Georgsmarienhütte. Und so gestaltet sich mein Leben – stürmisch! Mein Vater war der kreative Gestalter und meine Mutter die Kämpfernatur. Mein Vater hat als  Chefdekorateur bei Hertie und als Bühnenbildner für verschiedene Feste – wie z.B. den Osnabrücker Presseball – gearbeitet, und so wurde ich schon früh an Farbtöpfe und ans Tischlern für’s Bühnenbild gewöhnt. Bühnenbildnerin wollte ich auch werden!

Allerdings hatte ich zwar ne große Klappe, aber keine Traute. Und so nahm ich einen kleinen Schlenker durch’s Dorf: Erst wurde ich Steuerfachgehilfin, dann Tischlerin, dann habe ich mein Abitur nachgemacht, und dann endlich kam ich ans Theater. Erst als Tischlerin, dann im Stage Management beim Musical Jekyll and Hyde. Schlenkern tue ich immer noch gerne und war zwischendurch 3 Jahre in England, und nun bin ich am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. That’s me!